Prävention in Kitas, Schulen und der Kommune

Die alltäglichen Lebens-, Lern- und Arbeitsbedingungen üben einen großen Einfluss auf die gesundheitliche Entwicklung der Menschen aus und prägen gesundheitsbezogene Werte, Einstellungen und Verhaltensweisen.

Zur Förderung der Gesundheit und für den Schutz vor Krankheiten erbringen wir Leistungen zur Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten. Diese richten sich nicht an einzelne Versicherte, sondern an Gruppen von Versicherten in bestimmten Lebenszusammenhängen.
Lebenswelten sind für die Gesundheit bedeutsame, abgrenzbare soziale Systeme, also zum Beispiel der Wohnort, die Kita, die Schule oder die Familie.

Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Lebenswelt erheben wir die gesundheitliche Situation (Risiken und Potenziale), entwickeln Vorschläge zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation und unterstützen  bei der Umsetzung der Vorschläge.

Als regionale Krankenkasse fördern wir zunächst Projekte im Stadt- und Landkreis Kaiserslautern, in Teilbereichen auch in der Westpfalz.

Bewegung im Park

Jedes Jahr von Mai bis September bieten wir zusammen mit der Stadt KL und der TSG KL abwechslungsreiche Bewegungseinheiten für Senioren und Seniorinnen ab 60 Jahre an. Diese dauern 45 Minuten und finden im Volkspark (am Musikpavillon) und im Stadtpark (am Bouleplatz) statt. Der Beginn ist jeweils um 10:30 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenlos und bedarf keiner Versicherung bei der BKK PFAFF; sie erfolgt nach eigenem Ermessen und auf eigene Verantwortung.

MFM – My Fertility Matters

Das Ziel von MFM ist es, junge Menschen dabei zu unterstützen, einen positiven Bezug zu ihrem Körper zu finden.
Gemäß dem Motto: MFM – My fertility matters – Meine Fruchtbarkeit zählt.
Dabei wird den Mädchen der weibliche Zyklus anschaulich dargestellt und den Jungen ihre Entwicklung zum Mann erklärt. Auch die Eltern, Lehrkräfte und Erzieher/innen werden eingebunden, um für gegenseitiges Verständnis und Transparenz zu sorgen und eine Gesprächsbasis zwischen Eltern, Kindern und Lehrkräften zu erzeugen.

Wir unterstützen Schulen bei der Umsetzung der Workshops Zyklusshow und Agenten auf dem Weg und des Elternvortrags.

My Fertility Matters – Homepage

Klasse 2000

Gesund, stark und selbstbewusst – so sollen Kinder aufwachsen.

Klasse2000 unterstützt Grundschulen dabei mit einem Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung.

Die Themen von Klasse2ooo sind:
Gesund essen & trinken, Bewegen & entspannen, Sich selbst mögen & Freunde haben, Probleme & Konflikte lösen, Kritisch denken & Nein sagen

Mit Klasse2000 und der Symbolfigur KLARO erfahren die Kinder, was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht und sie sich wohlfühlen. Frühzeitig und kontinuierlich von Klasse 1 bis 4 lernen die Kinder mit Klasse2000 das 1×1 des gesunden Lebens – aktiv, anschaulich und mit viel Spaß. Lehrkräfte und speziell geschulte Gesundheitsförderer gestalten rund 15 Klasse2000-Stunden pro Schuljahr zu den wichtigsten Gesundheits- und Lebenskompetenzen. So entwickeln Kinder Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten, mit denen sie ihren Alltag so bewältigen können, dass sie sich wohlfühlen und gesund bleiben.

Klasse2000 – Homepage

ECHT DABEI – Gesund groß werden im digitalen Zeitalter

Wir leben nun mal im digitalen Zeitalter und auch für die Kleinsten sind Medien Teil des Alltags. Doch dort, wo Fernseher, Spielkonsole und Co die Aufmerksamkeit binden, fehlt es an anderer Stelle. Geringe soziale Kompetenz, Computerspielsucht sowie Übergewicht und Schulprobleme sind mögliche Folgen. Deshalb bringen wir mit Fortbildungen für Erziehende und Lehrkräfte, medienpädagogischen Elternabenden, Installation von Zeitbegrenzungs- und Kindersoftware und dem Theaterstück “Tivi Tivi” allerlei “echte Zeit” zurück.

ECHT DABEI – Homepage
ECHT DABEI – Gesund groß werden im digitalen Zeitalter

Kinderfüße auf dem Prüfstand

Kinderfüße auf dem Prüfstand wird von unserem Kooperationspartner in Kindetagesstätten durchgeführt.

Dabei werden an einem Vormittag von einem Kinderfußteam, bestehend aus Kinderorthopäden und einem Sportwissenschaftler, die Füße und Schuhe der Kinder spielerisch unter die Lupe genommen.
Ein Barfußparcours und Bewegungsspiele runden den Vormittag für die Kinder ab.

Ein einstündiger Elternabend ergänzt die Maßnahme, um die Eltern allgemeinen, aber auch kindspezifisch zum stattgefundenen Vormittag zu informieren.

Des Weiteren erhalten die Erzieherinnen und Erzieher wichtige Tipps zur Fußentwicklung und können damit in der Folgezeit ein Auge auf die Fußgesundheit der Kinder haben.

Augen auf! Augen-Check frühkindliches Sehen

Die Kinder werden orthoptistisch untersucht. Die Tätigkeit einer Orthoptistin / eines Orthoptisten besteht in der Prävention, Diagnose und Therapie von Störungen des Einzelauges (Pleoptik) sowie von Störungen im Zusammenwirken beider Augen, verursacht z.B. durch Schielen. Untersucht werden zudem die Sehschärfe, das beidäugige Sehen, das räumliche Sehen und das Rot-Grün-Sehen. Die Eltern werden während der Abholzeiten über das Ergebnis informiert.